Fit für´s Leben

Diät

Wenn ich bei Wikipedia das Wort Diät eingebe findet man dort: 

Die Bezeichnung Diät kommt von griechisch δίαιτα (díaita) und wurde ursprünglich im Sinne von „Lebensführung“/„Lebensweise“ verwendet. Die Diätetik beschäftigt sich auch heute noch wissenschaftlich mit der „richtigen“ Ernährungs- und Lebensweise. Diäten werden hauptsächlich aus zwei Gründen angewendet: erstens zur Gewichtsab- oder -zunahme, zweitens zur Behandlung von Krankheiten (englisch „diet“ = auf die Bedürfnisse des Patienten abgestellte Nahrung, Krankenkost). Umgangssprachlich wird der Begriff zumeist gleichgesetzt mit einer Reduktionsdiät (Reduktionskost) zur Gewichtsabnahme und bildet somit ein Synonym zur Schlankheitskur.

Lebensführung und Lebensweise sind für mich zwei interessante Worte. Wie möchte ich mein Leben führen, wie kann ich es am besten gezielt in die Richtungen lenken, in die ich gehen möchte? Dabei habe ich die Wahl, eine gesunde oder ungesunde Lebensweise zu pflegen. 

Leider ist der Begriff Diät in Deutschland viel zu sehr mit Verzicht und Zwang assoziiert. Daher bin ich häufig vorsichtig, das Wort „Diät“ überhaupt im Gespräch mit meinen Kunden zu gebrauchen, weil viele Menschen damit ausschließlich negative Dinge verknüpfen. Das ist nicht überall so, im angloamerikanischen Sprachraum ist mit dem Ausdruck „diet“ häufig einfach nur ganz wertneutral Ernährungsweise gemeint. 

Wie auch immer vor dem Hintergrund des deutschen Verständnisses des Wortes verwende ich lieber den Begriff „Ernährungsumstellung“. Dabei analysiere ich zunächst den momentanen Ernährungszustand, d. h. in Zusammenarbeit mit meinen Kunden mache ich eine Aufstellung dessen, was täglich gegessen wird. Im Anschluss hieran versuchen wir gemeinsam, positive Veränderungen zu erzielen. Eine gute Diät/Ernährungsumstellung kann langfristig nur funktionieren, wenn man Schritt für Schritt vorgeht und einen Weg findet, das veränderte Essverhalten in den individuellen Alltag zu integrieren. Ist der Druck am Anfang der Diät zu hoch fühlt man sich schnell überfordert und wird langfristig scheitern. Hierin liegt einer der Hauptgründe, warum die meisten Leute negative Assoziationen hegen in Bezug auf Diäten. Der beste Weg, eine Ernährungsumstellung anzugehen, ist es, wenn man einen Leitfaden hat, der den Weg vorgibt und in die richtige Richtung weist und dann schrittweise an den Veränderungen arbeitet. 

Vielen meiner Kunden ist es nicht möglich, tagsüber frisch zu bereitet, warme Mahlzeiten zuzubereiten, daher sind Proteinriegel oder andere kleine Snacks sehr wichtig, um auch tagsüber eine gute Nährstoffbilanz zu haben. 

Um möglichst vielen meiner Kunden zu einer erfolgreichen Ernährungsumstellung zu verhelfen, arbeite ich mit der Schweizer Firma Amapur zusammen. Das Sortiment von Amapur kann ideal in eine Diät integriert werden. 

So habe ich ein Team zusammengestellt, das unschlagbar ist: 1) der Kunde, 2) ich als Personaltrainer und 3) die Firma Amapur mit ihrem großen Sortiment. 

Der Kunde gibt mir ein Feedback, wie er mit seiner neuen Ernährung zurecht kommt und ich stelle die Ernährung dementsprechend immer wieder neu um, bis wir gemeinsam für den Kunden den optimalen Weg gefunden haben, den er auch langfristig erfolgreich beschreiten kann. 

Das ist, wie wir Ernährungsprofis den Begriff „Diät“ verstehen, als gesunde, maßgeschneiderte Ernährungsweise, mit der man sich langfristig wohl fühlt. 

Gif_300x250_ImageErsterSchritt

Ernährungspläne

Lassen Sie sich von uns Ihren individuellen Ernährungsplan zusammen stellen

[mehr erfahren]

Trainingspläne

Wir finden den optimalen und ausgewogenen Trainingsplan
für Sie

[mehr erfahren]

Ein Beitrag geteilt von Activeness.de (@activeness.de) am